Sicherheit geht vor: Borussia sagt Oberliga-Spiel am Samstag ab

Die DJK Borussia Münster hat am Samstag ihr für 17:30 Uhr angesetztes Heimspiel in der Frauen-Oberliga gegen Blau-Weiß Ottmarsbocholt abgesagt. Die Entscheidung fiel angesichts der unklaren Sicherheitslage in Münster. Hier hat es kurz zuvor ein Attentat gegeben, Gerüchte über möglicherweise flüchtende Täter geisterten durch die Stadt und mehrere Spielerinnen waren durch die City, die sich im Ausnahmezustand befand, zur Ludwig-Erhard-Sporthalle angereist.

„In unserem Team befinden sich auch Spielerinnen, die noch nicht volljährig sind. Außerdem hat sich niemand in der Lage gefühlt, ein Punktspiel zu absolvieren“, so Michael Schmitz, 2. Vorsitzender der DJK Borussia. Er entschied daher in Rücksprache mit Teamkapitänin Karla Eichinger direkt, das Spiel abzusagen und die Halle zu räumen. „Unsere Spielerinnen waren dafür sehr dankbar, auch wenn der anwesende Oberschiedsrichter die Auffassung vertrat, etwas Ablenkung würde ihnen guttun“, so Eichinger.

Auf völliges Unverständnis stieß die Reaktion des Staffelleiters: Er verlangte am Samstag zunächst eine schriftliche Begründung für die Absage und wertete das Spiel dann am Abend mit 0:8 gegen die gastgebende Borussia, auf die jetzt zusätzlich eine saftige Ordnungsstrafe in Höhe von 375 Euro wartet. Eichinger und Schmitz: „Dies werden wir nicht weiter kommentieren: Jeder, der über ein wenig Empathie verfügt, wird sich hierzu seine eigene Meinung bilden.“

DJK Borussia ist wieder Ausrichter des Tischtennis-Supercups

Am Samstag, 9. Juni 2018 ist die DJK Borussia Münster erneut Ausrichter des Tischtennis-Supercups  – dies bereits schon zum neunten Male. Ab 17.30 Uhr treffen sechs Tischtennis-Asse der Extraklasse in der Sporthalle Berg Fidel zu diesem besonderen Event an, u. a. Stefan Fegerl vom Deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf und der fünffache Weltmeister Jörgen Persson, der somit bereits zum siebten Mal in Münster gastiert.

Naben dem Österreicher und dem Schweden sind auch die deutschen Asse Ruwen Filus, der als Abwehrspieler schon einmal in Münster für Furore gesorgt hat, und Steffen Mengel dabei, ebenso wie der amtierende EM-Dritte im Einzel und EM-Zweite im Doppel Jakob Dyjas (Polen) und der belgische Rekordmeister Jean-Michel Saive. Alle Asse sind mindestens zweimal im Einzel zu bewundern, spektakuläre Ballwechsel sind vorprogrammiert. Nach den Vorrundenspielen an zwei Tischen und vor dem Finale stehen sie allesamt auch für Autogramme und Selfies zur Verfügung. Der Einlass ist bereits am 16 Uhr. Es werden wieder gut 1.000 Fans in der Halle erwartet.

Tickets können hier über die Borussen-Website online bestellt werden. Sie gibt es außerdem im Stadtwerke Citycenter und im WN-Ticketshop.

Westdeutsche Meisterschaften der Jugend

Glückwunsch an Tim Artarov und Alex Mesionzhnik aus unserer 1. bzw. 2. Herren, die zwei Medaillen von der Westdeutschen Meisterschaft der Jugend mitgebracht haben!

Tim holte Bronze im Einzel (nachdem er im Viertelfinale ausgerechnet auf Alex getroffen war…), gemeinsam gewannen die beiden Silber im Doppel. Auch Jule Koschinski (1. Damen) zeigte ein starkes Turnier, schlug in der Vorrunde u.a. die topgesetzte Anni Zhan und schaffte es bis ins Viertelfinale.

Vereinsmeisterschaften 2017

Borussia Münster hat einen neuen Vereinsmeister – und der heißt Frederik Börgel. Im Endspiel setzte er sich gegen seinen Teamkollegen aus der 3. Herren, Christian Wickern, durch. Wie immer wurde nach einem ausgeklügelten Vorgabe-System gespielt, das dem schwächeren der beiden Spieler in jedem Satz einen Vorsprung gewährte. So entwickelten sich auch zwischen Aktiven unterschiedlicher Leistungsklassen viele spannende Duelle – Frederik gewann z.B. sein Viertelfinale gegen Siggi Griesdorn aus der Seniorengruppe (mit 0:7-Rückstand in jedem Satz) erst nach Abwehr etlicher Matchbälle. Siggi gewann dafür an der Seite von Susanne Heuing die gemischte Doppel-Konkurrenz, in der jeweils ein Senior oder Junior an der Seite eines erwachsenen Mannschaftsspielers der Borussia antrat. Neuer Vereinsmeister der Jugend wurde Vincent Werner vor Leander Müller.
Insgesamt hatten über 30 Borussen an der weihnachtlichen Meisterschaft samt anschließendem Pizzaessen teilgenommen.

Dritte Mannschaft verlustpunktfreier Herbstmeister

(vlnr. Stefan Heller, Susanne Heuing, Christian Wickern, Frederik Börgel, Jens Schlömer, Alexis Rakowski)

Die Hinrunde ist passé – und die Tischtennisspieler von Borussia Münster dürfen sich über eine Herbstmeisterschaft freuen: In der Kreisliga steht die 3. Mannschaft (Foto) verlustpunktfrei an der Spitze.
Auch für die meisten anderen Borussen-Teams ist die erste Saisonhälfte sehr ordentlich gelaufen. So ist die 1. Herren in der NRW-Liga als Dritter noch auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze und die 2. Herren schlägt sich als Aufsteiger in der Landesliga prächtig und liegt auf Rang vier. Leise Hoffnungen auf den Aufstieg macht sich noch die Vierte, die in der 1. Kreisklasse auf Rang drei liegt. Die Fünfte steht in der 2. Kreisklasse im gesicherten Mittelfeld, die Oldies aus der Sechsten greifen in der Rückrunde in der Meisterrunde der 3. Kreisklasse an.
Ein schweres Unterfangen wird für die 1. Damen der Klassenerhalt in der Oberliga – immerhin gelang am vorletzten Hinrundenspieltag der erste Sieg, sodass noch leise Hoffnung besteht. Die 2. Damen spielt in der Bezirksklasse um den Titel mit und liegt aktuell auf Platz zwei.
Und auch der Nachwuchs schlägt sich tapfer: Die Schüler haben in der Kreisliga die Meisterrunde erreicht, die Jugend schloss die Hinrunde in der 1. Kreisklasse als Sechster ab.

Am Sonntag: Bundesliga in Münster mit Timo Boll/Kassen öffnen 13 Uhr

Auf diese positive Nachricht haben alle Tischtennis-Fans der Region gewartet: Timo Boll ist am Sonntag in Münster definitiv mit im Kader von Borussia Düsseldorf, wenn der Deutsche Meister im Top-Spiel der Bundesliga auf den Vizemeister 1. FC Saarbrücken-TT trifft. Ausrichter dieser Veranstaltung in Münster ist die DJK Borussia Münster.

Eintrittskarten gibt es am Sonntag ab 13 Uhr an der Tageskasse, Erwachsene zahlen 16 Euro, Renter und Jugendliche 10 Euro. VIP-Tickets gibt es allerdings nicht mehr.

 

„Timo ist Freitag wieder in das Training eingestiegen, und wir hoffen, dass es am Sonntag dann auch für einen Einsatz reicht“, sagt Manager Andreas Preuß. Neben dem 15-fachen Europameister, den zuletzt eine Nackenverletzung einige Tage außer Gefecht setzte, stehen auch der Inder Kama Achantha, der Schwede Anton Kallberg sowie der Österreicher Stefan Fegerl im Aufgebot der Borussia.

 

Durchaus auch möglich, dass der Rekordmeister am Sonntag rotiert, so wie im Viertelfinale der Champions League, als all diese vier Spieler zum Einsatz kamen. In jedem Fall muss sich Düsseldorf gegen den Vizemeister aus dem Saarland strecken, auch wenn dieser für sich die Erwartungen herunterschraubt: „Generell ist man gegen Düsseldorf immer Außenseiter“, sagt Trainer Slobodan Grujic. “ Deswegen machen wir uns wenig Druck für dieses Spiel, auch wenn uns eine Überraschung gegen Düsseldorf natürlich wichtige Punkte im Kampf um die Play-Offs bringen könnte.“ Denn Schwalbe Bergneustadt liegt derzeit nur zwei Zähler hinter dem Tabellenvierten, der wieder nur zwei Punkte hinter Tabellenplatz zwei rangiert.

 

Grujic verrät auch bereits die Aufstellung der Gäste, die vom langjährigen Top-Ten-Spieler Tiago Apolonia angeführt wird. „Außerdem spielen wir Sonntag mit Bojan Tokic und Patrick Baum“, so der Coach. Baum, ehemaliger Juniorenweltmeister, trug bis vor zwei Jahren noch das Trikot der Rheinländer. Mit diesem Trio erreichte der 1. FCS vor Wochenfrist auch das Halbfinale in der Champions League. „Für uns wird das in Münster kein Spaziergang“, weiß auch Düsseldorfs Trainer Danny Heister. „Karlsson und Källberg sind im Moment noch bei den Qatar Open, wo Karlsson sogar das Endspiel erreicht hat“, so der Trainer, der kurzerhand Kamal Achanta einfliegen lässt. „Schwer zu sagen, wie die Jungs nach ihrer Rückkehr drauf sind. Wir werden daher auch in Münster noch eine Trainingseinheit am Sonntag vor dem Spiel absolvieren.“

Rückrundenstart 2016/17

Rückrundenauftakt erfolgreiche für die Zweite in Rheine: „Gegnergemäß“ ging es für die zweite Mannschaft mit dem Zug zum Eisenbahner Turn- und Sportverein (ETuS) Rheine. Kurzfristige Ausfälle wurden von Konstantin Sasse und Samer Khader abgefedert. Nach etlichen heiß umkämpften Spielen hieß es am Ende 9:4 für die Borussia, der Rückrundenauftakt ist gelungen und die Zeichen stehen weiter auf Aufstieg.

Spielbericht

Weiterlesen

Westdeutschen Meisterschaften der Jugend

(v.l.n.r. Alexander Mesionzhnik, Jule Koschinski, Janina Gust, Tim Artarov)

Eine Medaille und reichlich gute Resultate hat das Borussia-Quartett von den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend in Warburg mitgebracht.

Tim Artarov und Alexander Mesionzhnik sorgten dabei mit dem Gewinn der Bronze-Medaille im Jungen-Doppel für das Highlight. Aber auch Jule Koschinski war im Mädchen-Einzel nur einen Sieg von einer Medaille entfernt, nachdem sie im Achtelfinale die Westdeutsche Meisterin der Schülerinnen, Leonie Berger (Bor. Düsseldorf), mit 3:0 bezwungen hatte. Im Viertelfinale kam dann jedoch das Aus gegen die spätere Siegerin Jennifer Jäger. Tim, Alex und Janina Gust schafften es im Einzel bis ins Achtelfinale.

Über das hervorragende Abschneiden freut man sich nicht nur bei der Borussia, sondern auch in Kinderhaus und Gievenbeck, wo Jule bzw. Tim und Alex neben ihren Spielen in Borussias Erwachsenen-Teams auch noch in der Jugend aufschlagen.

Elfter Spieltag 2016/17: Zweite Herren feiert verlustpunktfreie Herbstmeisterschaft

Mit dem Spiel in Westkirchen endete für die zweite Herrenmannschaft eine einwandfreie Hinrunde. Auch das letzte Match konnte gewonnen werden, sodass die Tabelle nun 22:0 Zähler zeigt.

Sicherlich hervorzuheben sind an dieser Stelle auch die 27:7 Doppel, eine neu entdeckte Stärke der Reserve.  Damit das Team um Mannschaftsführer Stephan Kleinehollenhorst auf dem besten Weg erneut aufzusteigen.

Spielbericht

Weiterlesen

Zehnter Spieltag 2016/17

Überraschung gelungen: Unsere Erste konnte am zehnten HInrundenspieltag einen unerwarteten Heimsieg in der NRW Liga gegen den Aufstiegsaspiranten aus Wewer feiern. Während die Borussia planmäßig auf Ingo Hantke verzichtete, reiste der ambitionierte Gast ohne das nominelle Brett zwei an. Dieser taktische Schachzug zahlte sich nicht aus, denn gleich drei Borussen – Philip Wolters sowie die beiden Youngster Tim Artarov und Alex Mesionshnik – erwischten einen Sahnetag und steuerten je zwei Einzelerfolge zur Mannschaftsleistung bei. Philip bezwang im oberen Paarkreuz das bis dato ungeschlagene Abwehrbollwerk Hovemann. Im unteren Paarkreuz überzeugten unsere Nachwuchsasse und bezwangen jeweils den favorisierten Noppenspieler Hoppe. Die weiteren Punkte steuerten die Doppen Kruse/Nicolas und Wolters/Mesionshnik sowie Henning Nicolas im Einzel bei.

Spielbericht

Weiterlesen

« Ältere Beiträge