11992295_814606861992067_928331133_nAm Samstag gab es den ersten großen Supersamstag – drei Teams traten gleichzeitig ihr Heimspiel an. Die erste Damen sowie die erste und zweite Herren genossen die volle Halle und das Catering.


Sehr eng verlief das Match der ersten Herren gegen den Tabellen-Achten aus Wewer.
Wegen einer kurzfristigen Erkrankung musste das Team auf Michael Nübel verzichten, sodass Alexis Rakowski zu seinem ersten NRW-Liga-Einsatz kam. Zunächst gingen die Borussen in den Doppeln 2:1 in Führung, da sowohl die immer stärker werdenden Max Kruse/Henning Nicolas sowie unsere Doppel1-Knacker Phil Wolters/Jeremy Fouillet siegten. Doch der Vorsprung hielt nicht lange: Sowohl Wolters gegen den Abwehrer Hovemann als auch Kruse gegen Koziarski verloren ihre Einzel in den beiden ersten von 5 aufeinanderfolgenden 5-Satz-Matches. Nicolas, Max Haddick und Fouillet gewannen ihre Spiele jeweils nach Satz-Rückständen noch. Wolters, Haddick und Fouillet siegten auch in der zweiten Einzelspielrunde, sodass es kurz vor Schluss 8:6 stand. Rakowsi hatte im ersten, mehr aber noch im zweiten Spiel Chancen auf einen  Überraschungssieg. Doch es reichte trotz einiger spektakulärer Punktgewinne und enger Spielstände nicht ganz.
So war es im Abschlussdoppel Kruse/Nicolas überlassen, den knappen Sieg einzufahren.

Spielbericht


Die erste Damen trat gegen direkten Tabellen-Nachbarn aus Appelhülsen an. Vor dem Spiel hatten die Borussinnen 1 Punkt Vorsprung auf die auf dem Relegationsplatz um den Abstieg stehenden Arminen.
Also ein vorentscheidendes Spiel gegen die drohende Abstiegsgefahr.
In den Doppeln gingen die von Ex-Borussin Jutta von Dieken angeführten Appelhülsenerinnen mit 2:0 in Führung, da sie jeweils im 5. Satz die besseren Nerven hatten. In den anschließenden Einzeln bewies Karla Eichinger ihre Wichtigkeit für unser Damenteam. Sie war nicht zu bezwingen und holte 3 Punkte. Sarah Böker punktete doppelt und musste sich nur Jutta von Dieken geschlagen geben. Und auch Susanne Heuing spielte 2:1. In einem sehr umkämpften Spiel ging es beim Stand von 7:6 um alles, als Janina Gust, die ihre ersten beiden Einzel etwas unglücklich verloren hatte, gegen die gegnerische Nr. 2 antrat.
Mit einer Spitzenleistung drehte sie die bei 0:2-Rückstand bereits verloren geglaubte Partie noch in einen Sieg und holte den wichtigsten Punkt des Abends.

Spielbericht


Die zweite Herren konnte ihre weiße Weste gegen den Tabellenvorletzten aus Nordkirchen verteidigen. Dabei konnten die Borussen die beiden knappen 5-Satz-Spiele im Doppel für sich entscheiden, mussten aber in den drei Einzel-5-Satz-Matches jeweils gratulieren. Alle anderen Spiele gingen relativ deutlich an die Hausherren (jetzt 18:0 Punkte), die weiterhin den Atem des Tabellenzweiten Ottmarsbocholt (16:2) im Nacken spüren. Es bleibt spannend in der BK3.

Spielbericht


Liga Heimmannschaft Gastmannschaft Spiele
H3KK 1. TTC Münster X DJK Borussia Münster V 6:8
H2KK DJK Borussia Münster IV SC Hoetmar II 8:8
H1KK DJK SC Nienberge II DJK Borussia Münster III 1:9
DBL DJK Borussia Münster II TSSV Bottrop II 8:5
HBK DJK Borussia Münster II FC Nordkirchen 9:3
DNRWL DJK Borussia Münster SV Arminia Appelhülsen 8:6
HNRWL DJK Borussia Münster SC Wewer 9:7