Auf diese positive Nachricht haben alle Tischtennis-Fans der Region gewartet: Timo Boll ist am Sonntag in Münster definitiv mit im Kader von Borussia Düsseldorf, wenn der Deutsche Meister im Top-Spiel der Bundesliga auf den Vizemeister 1. FC Saarbrücken-TT trifft. Ausrichter dieser Veranstaltung in Münster ist die DJK Borussia Münster.

Eintrittskarten gibt es am Sonntag ab 13 Uhr an der Tageskasse, Erwachsene zahlen 16 Euro, Renter und Jugendliche 10 Euro. VIP-Tickets gibt es allerdings nicht mehr.

 

„Timo ist Freitag wieder in das Training eingestiegen, und wir hoffen, dass es am Sonntag dann auch für einen Einsatz reicht“, sagt Manager Andreas Preuß. Neben dem 15-fachen Europameister, den zuletzt eine Nackenverletzung einige Tage außer Gefecht setzte, stehen auch der Inder Kama Achantha, der Schwede Anton Kallberg sowie der Österreicher Stefan Fegerl im Aufgebot der Borussia.

 

Durchaus auch möglich, dass der Rekordmeister am Sonntag rotiert, so wie im Viertelfinale der Champions League, als all diese vier Spieler zum Einsatz kamen. In jedem Fall muss sich Düsseldorf gegen den Vizemeister aus dem Saarland strecken, auch wenn dieser für sich die Erwartungen herunterschraubt: „Generell ist man gegen Düsseldorf immer Außenseiter“, sagt Trainer Slobodan Grujic. “ Deswegen machen wir uns wenig Druck für dieses Spiel, auch wenn uns eine Überraschung gegen Düsseldorf natürlich wichtige Punkte im Kampf um die Play-Offs bringen könnte.“ Denn Schwalbe Bergneustadt liegt derzeit nur zwei Zähler hinter dem Tabellenvierten, der wieder nur zwei Punkte hinter Tabellenplatz zwei rangiert.

 

Grujic verrät auch bereits die Aufstellung der Gäste, die vom langjährigen Top-Ten-Spieler Tiago Apolonia angeführt wird. „Außerdem spielen wir Sonntag mit Bojan Tokic und Patrick Baum“, so der Coach. Baum, ehemaliger Juniorenweltmeister, trug bis vor zwei Jahren noch das Trikot der Rheinländer. Mit diesem Trio erreichte der 1. FCS vor Wochenfrist auch das Halbfinale in der Champions League. „Für uns wird das in Münster kein Spaziergang“, weiß auch Düsseldorfs Trainer Danny Heister. „Karlsson und Källberg sind im Moment noch bei den Qatar Open, wo Karlsson sogar das Endspiel erreicht hat“, so der Trainer, der kurzerhand Kamal Achanta einfliegen lässt. „Schwer zu sagen, wie die Jungs nach ihrer Rückkehr drauf sind. Wir werden daher auch in Münster noch eine Trainingseinheit am Sonntag vor dem Spiel absolvieren.“