Der Japaner Jun Mizutani hat in der Nacht zu Freitag bei den olympischen Spielen in Rio die Bronzemedaille im Tischtennis-Einzelwettbewerb gewonnen. Der inzwischen 27-jährige Mizutani wurde 2003 von dem deutschen Trainer Mario Amizic entdeckt und ging in der Saison 2003/2004 für die DJK Borussia Münster in der Regionalliga West an den Start, u. a. gemeinsam mit Damian Böcker und Milan Skrobanek.

Obwohl die Saison nur als Aufbaujahr gedacht war, erspielt sich der damals 14-jährige die besten Einzelbilanz der Liga, wechselt nach Saisonschluss zu Germania Holthausen und 2006 zum Deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf. In Rio bezwang er den ehemaligen Weltranglisten-Ersten Vladimir Samsonov in fünf Sätzen mit 11:4, 11:9, 6:11, 14:12 und 11:8. Samsonov hatte im Viertelfinale Dimitri Ovtcharov, den Bronze-Gewinner von London,  ausgeschaltet.