11992295_814606861992067_928331133_n

Die Niederlage fiel eindeutig in die Kategorie unglücklich: Mit 3:8 hat die 1. Damen-Mannschaft ihr erstes Saison-Heimspiel gegen NRW-Liga-Konkurrent TTR Rheine verloren – und gab dabei sechs Matches erst im fünften Satz ab.

Die Fünfsatz-Bilanz polierte nur Karla Eichinger mit ihrem 3:2 über Verena Sriskandarajah, Schwester von Ex-Borussin Vanesja Sriskandarajah, etwas auf. Karla gewann auch das Spitzeneinzel gegen Janett Schepers (3:0), den dritten Punkt steuerte Susanne Heuing mit einem 3:0 über Gina Ripploh bei. Janina Gust stand in ihren Einzeln (jeweils 2:3) zweimal dicht vorm Sieg, auch Sarah Bröker unterlag Sriskandarajah erst im Entscheidungssatz (9:11). Auch beide Doppel waren in fünf Sätzen weggegangen. Nach dem missglückten Saisonstart mit zwei Niederlagen hat das Team nun bis zum 20. September Pause, dann wird in Schloss-Holte ein neuer Anlauf genommen, die ersten Punkte zu holen.

„Der Saisonstart ist natürlich anders gelaufen als erhofft, aber wir haben in den ersten beiden Spielen von zehn Fünfsatz-Matches nur eines gewonnen – so kann man natürlich nur schwer Punkte holen. Die neuformierten Doppel haben auch noch Verbesserungspotenzial. Trotzdem sehen wir für die nächsten Spiele nicht schwarz, nicht zuletzt weil unser Neuzugang Janina in den ersten Spielen gezeigt hat, dass sie auf jeden Fall die Stärke für die NRW-Liga hat.“ – Susanne Heuing

Spielbericht