QH1Jeremy

Erste Mannschaften verlieren beide

Gegen den Tabellenletzten aus Hamm II hatte sich unsere erste Herren auch ohne Max Haddick durchaus Siegchancen ausgerechnet. Zumal die letzten beiden Spiele gegen durchaus stark einzuschätzende Gegner gewonnen wurden. Doch diesen Schwung konnten die Sechs am Freitagabend leider nicht in gute Form umsetzen. Nach drei verlorenen Doppeln und zwei Niederlagen gegen Hamms starke Spitzenspieler stand es schnell 0:5 ehe Henning Nicolas den ersten Punkt holte.

Im Bild: Jeremy Fouillet, der am Freitag ebenfalls seinem Gegner gratulieren musste.


„Es war von Anfang an der Wurm drin.“ resümierte Spitzenspieler Max Kruse, dessen Sieg gegen Henning Zeptner in der zweiten Einzelrunde einer von nur zwei Lichtblicken dieses Spiels war.
Die Kurzpause kommt also wie gerufen, um für das folgende Spiel in Avenwedde wieder in Topform zu kommen.


Auch unsere erste Damen erwischte einen nicht gerade optimalen Tag, hatte mit dem Tus Xanten aber auch einen extrem starken Gegner, der in den bisherigen Spielen überhaupt erst 3 Einzel und noch kein Doppel verloren hatte. Leider blieb das auch so. Beide Doppel sowie Janina Gust im Einzel kämpften sich in den Entscheidungssatz, mussten aber schlussendlich ihren Gegnerinnen gratulieren.


Erfreulich gestalteten die dritte und vierte Herren ihre Spiele:
Beide gewannen ihre Spiele mit 9:1 (die Vierte mit einem Heim-, die Dritte mit einem Auswärtserfolg) und grüßen die anderen Teams von der Tabellenspitze. Beide zeigten eine extrem starke Leistung und hielten ihre bis dato ungeschlagenen Gegner auf Abstand – Klasse!


Die erste Schüler spielte in einem sehr ausgeglichenen Match 5:5 gegen DJK BW Greven und steht damit auf dem 5. Tabellenplatz.


Heute haben die zweite Damen und die zweite Herren die Chance zu punkten. Ab 19 Uhr heißen die  Damen Westkirchen zu Gast. Die Herren schlagen ab 20 Uhr gegen Telgte auf.


Nachtrag:

Die zweite Herrenmannschaft gewinnt auch ihr viertes Spiel und ist damit verlustpunktfreier Tabellenführer. Gegen SG Telgte feierte sie einen klaren 9:3 Sieg.  Neben dem Doppel 2 und Stephan Kleinehollenhorst in seinem ersten Spiel musste sich nur Ingo Stuckenbrock in knappen Spielen den Gästen geschlagen geben. Alexander Börgel bleibt an der Seite von Roman Tenk im Doppel weiter ungeschlagen.