Tischtennis-Landesliga-TTV-Preussen-Luenen-0-198x148Die erste Herren trat in Lüdinghausen an. Die bisherigen Duelle der beiden Mannschaften waren immer von spannenden und knappen Spielen geprägt. So auch dieses Mal. In den Doppeln konnten sich die Hausherren bereits einen leichten Vorsprung sichern. Max Kruse und Henning Nicolas siegten mit einer starken Leistung. Philip Wolters und Jeremy Foulliet mussten sich knapp im Entscheidungssatz geschlagen geben und Max Haddick und Michael Nübel verloren in 3 engen Sätzen.

Im Bild: Henning Nicolas  © Der Westen

Das starke obere Paarkreuz der Lüdinghausener gab heute wohl den Ausschlag und gewann alle vier Partien, in denen Max Kruse gegen Armin Wlosik wohl die beste Chance auf einen Sieg hatte. Doch der Routinie gewann alle knappen Sätze und drehte im dritten Satz sogar einen 5:10 Rückstand in ein 13:11.
In der Mitte war Henning Nicolas an diesem Tag unbezwingbar und gewann beide Matches, während Max Haddick 1:1 spielte.
Im unteren Paarkreuz konnten Michi Nübel und Jeremy Fouillet jeweils gegen Marek Kurzepa gewinnen, zogen aber gegen Andreas Langehaneberg den Kürzeren. Beim Stand von 3:8 schien das Spiel bereits entschieden, bis Haddick, Nicolas und Fouillet den Rückstand verkürzten, sodass Nübel, der gegen Langehaneberg 0:2 zurück lag und dann den 3. Satz gewann, noch einmal die Möglichkeit auf das Abschlussdoppel hatte, in dem die Borussen favorisiert waren. Doch Langehaneberg behielt die Nerven, schlug stark auf und konnte im 4. Satz 2 Satzbälle bei Nübels Aufschlag abwehren.
Insgesamt ein schönes Spiel mit einem verdienten Sieger Lüdinghausen. Doch die Borussen sind gewillt, sich im Rückspiel zu revanchieren.

Spielbericht


Die zweite Herren ist am Freitag in Warendorf noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen: mit 9:7 gewann die Mannschaft gegen die WSU.

Nach einem bereits knappen Start in den Doppeln mit 2:1, bei dem beide Siege erst im fünften Satz an die Borussia gingen,  konnte Warendorf mit drei Siegen in den ersten Einzeln den Spielstand zu seinen Gunsten drehen. Erst Roman Tenk, Frederik Börgel und Marc Brischke konnten dagegen und die Zweite im Spiel halten. Auch in der zweiten Einzelrunde fand Franz Weitkamp überhaupt nicht in sein Spiel; mit den Siegen von Stephan Kleinehollenhorst und abermals Frederik Börgel und Marc Brischke erreichte die Mannschaft jedoch das Schlussdoppel, in dem Stephan Kleinehollenhorst und Ingo Stuckenbruck mit gewohnter Routine deutlich den ansonsten sehr knappen Sieg besiegeln konnten.

Spielbericht


Die weiteren Ergebnisse des Spieltages:

 

Liga Heimmannschaft Gastmannschaft Spiele
H1KK DJK Borussia Münster III TSV Angelmodde 9:0
H3KK DJK Borussia Münster V SV BW Aasee IV 8:0
HBK Warendorfer SU II DJK Borussia Münster II  7:9
H2KK DJK Borussia Münster IV SV BW Aasee II 9:6
SAKL DJK Borussia Münster DJK GW Amelsbüren 1:9
DBL TTV Mettingen DJK Borussia Münster II  7:7
HNRWL SC Union Lüdinghausen DJK Borussia Münster  9:6
DNRWL SV Bergheim DJK Borussia Münster  8:5