v.l.n.r. Philip Wolters, Jeremy Fouillet, Henning Nicolas, Tim Artarov, Ingo Hantke, Max Kruse

v.l.n.r. Philip Wolters, Jeremy Fouillet, Henning Nicolas, Tim Artarov, Ingo Hantke, Max Kruse

In den drei Begegnungen mit dem TTC Münster in dieser Woche ging die Borussia zwei Mal als klarer Sieger hervor, ein Mal mussten die Punkte geteilt werden:

In der NRW Liga gewann unsere Erste mit 9:0 (27:2), in der Bezirksliga die Zweite ebenfalls mit 9:0 (27:12) und in der Kreisliga trennten sich unsere dritte Herren und der Gast mit 8:8 (31:34).


Die erste Damen mussten ersatzgeschwächt antreten, da Susanne Heuing erkrankt im Bett lag. Ersatzfrau Birgit Arning-Kassner hat ihre Sache aber sehr gut gemacht, leider hat sie in ihren Einzeln nach 2:0 Führung und noch verloren. Zwei weitere Fünfsatzspiele sind weg ebenfalls an die Gäste aus Werne gegangen. Erfreulich: Janina Gust spielt immer besser und hat zwei Punkte geholt, Karla Eichinger ebenfalls einen. Insgesamt leider nur ein 3:8, „was deutlich zu hoch ist für den Spielverlauf,  da war mehr drin.“ so Karla nach dem Spiel.

Spielbericht


Die zweite Damen gewinnt ohne Probleme klar gegen den SC Westfalia Kinderhaus. Die Gäste traten allerdings  nicht in Bestbesetzung an. Lediglich vier Sätze konnten die Kinderhauser beim 8:1 für sich entscheiden.

Spielbericht


Im Derby gegen den TTC Münster siegte die 1. Herrenmannschaft mit 9:0. Die Gäste aus dem Osten Münsters traten ohne vier Stammspieler an, die Favoritenrolle lag damit klar bei den Gastgebern. Nach 90 Minuten war der Sieg perfekt, dem TTC gelangen lediglich zwei Satzgewinne. Am kommenden Wochenende steht das schwere Auswärtsspiel beim GSV Fröndenberg an, dort gilt es Tabellenplatz 2 zu verteidigen.

Spielbericht


Unsere Reserve gewinnt mit 9:0 überraschend hoch gegen den TTC Münster. Der Spielverlauf verlief wesentlich knapper, als das Ergebnis es vermuten lässt: fünf der neun Partien gingen über die volle Distanz, zwei davon endeten sogar mit nur zwei Punkten Unterschied im fünften Satz. Die Zweite bewies jedoch Nervenstärke und konnte im Topspiel gegen Tabellennachbarn die Punkte einwandfrei zu Hause behalten.

Spielbericht


Die Dritte bleibt ungeschlagen. Die Mitaufsteiger vom TTC Münster kamen zum Stadtduell zur Borussia und lieferten sich ein enges Spiel gegen die dritte Mannschaft, die zum ersten mal komplett antrat. Lange lagen die Gäste in Führung, aber den Borussen gelang es immer wieder, den Rückstand nicht zu groß werden zu lassen. Im Duell der Spitzenspieler zeigte sich Frederik Börgel nervenstark und gewann im fünften Satz mit 18:16 zum zwischenzeitlichen 5:5-Ausgleich. Beim Stand von 6:7 schaffte das untere Paarkreuz jeweils die Wende nach einem 1:2-Rückstand und besorgte damit die Führung fürs Abschlussdoppel. Dort verloren aber Frederik und sein Partner Alexis Rakowski knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz. Damit ging das Spiel am Ende gerecht 8:8 aus und beide Mannschaften stehen ungeschlagen mit zwei Siegen und einem Unentschieden da. Bester Mann bei der Borussia war Jens Schlömer, der beide Einzel und sein Doppel gewinnen konnte.

Spielbericht


Immer näher an die ersten Punkte der Saison
Die vierte Herren der Borussia schlug sich gut in einem sehr spannenden Spiel, welches 9:7 und 32:31 in Sätzen für die Gastgeber aus Hiltrup endete.
Nach einer knappen Führung, nachdem Flores-Tellez/Branse und Sasse/Khader die ersten Punkte holten und in den Einzel Samer Khader, Konstantin Sasse und Benjamin Flores-Tellez ihre Gegner bezwangen, schien sich der Erste Sieg anzunähern. Jedoch wendete sich das Blatt: Helmut Branse und Riks Finke konnten sich in ihren zweiten Einzeln im fünften Satz nicht durchsetzten, wieder  holten Flores-Tellez und Khader die Punkte. Sasse und Schulz mussten ihren Gegnern im vierten bzw. im fünften Satz gratulieren. Das Entscheidungsdoppel endete für die Gastgeber, in dem Branse/Flores-Tellez im fünften Satz und 9:11 unterlagen.

Spielbericht


In eine knappe, aber letztlich verdiente 6:9-Niederlage musste die ohne Sebastian Sokolowski angetretene 5. Mannschaft in der 2. Kreisklasse einwilligen. Gegen DJK GW Amelsbüren punktete Thorsten Vergers gleich zweimal in der Mitte. Weitere Punkte durch das Doppel Wellmann/Wotschke sowie durch Hannes Wellmann, Torsten Wotschke und Michael Schmitz (je 1) kamen hinzu. „Wir haben im oberen und unteren Paarkreuz jeweils nur 1:3 gespielt“, so Hannes Wellmann. „Das hat den Ausschlag gegeben.“

Spielbericht