(v.l.n.r. Alexander Mesionzhnik, Jule Koschinski, Janina Gust, Tim Artarov)

Eine Medaille und reichlich gute Resultate hat das Borussia-Quartett von den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend in Warburg mitgebracht.

Tim Artarov und Alexander Mesionzhnik sorgten dabei mit dem Gewinn der Bronze-Medaille im Jungen-Doppel für das Highlight. Aber auch Jule Koschinski war im Mädchen-Einzel nur einen Sieg von einer Medaille entfernt, nachdem sie im Achtelfinale die Westdeutsche Meisterin der Schülerinnen, Leonie Berger (Bor. Düsseldorf), mit 3:0 bezwungen hatte. Im Viertelfinale kam dann jedoch das Aus gegen die spätere Siegerin Jennifer Jäger. Tim, Alex und Janina Gust schafften es im Einzel bis ins Achtelfinale.

Über das hervorragende Abschneiden freut man sich nicht nur bei der Borussia, sondern auch in Kinderhaus und Gievenbeck, wo Jule bzw. Tim und Alex neben ihren Spielen in Borussias Erwachsenen-Teams auch noch in der Jugend aufschlagen.